Wer arbeitet, darf sich auch vergnügen – ein Burschungsvortrag von Tobias Lück

Eine, in letzter Zeit stark auflebende, Freizeitbeschäftigung stellt hierbei das Klettern dar.

Nicht zuletzt, weil ich selbst seit mittlerweile 5 Jahren aktiv diesem Hobby nachgehe, gestaltete ich meinen Vortrag rund um genau dieses Thema.

Gesprochen wurde über die verschiedenen Arten der Kletterei, die von Lead, über das Bouldern bis zum Eisklettern reichen. Hierbei wurden diese einzelnen Disziplinen oberflächlich erörtert und verschiedene sportbezifische Begriffe wie besipielsweise das “Rotpunktklettern” erklärt.

Um auch all jenen gerecht zu werden, die Sport vorwiegend der körperlichen Ertüchtigung wegen betreiben, wurden anschließend die Grundprinzipien und die beanspruchten Muskelgruppen beim Klettern behandelt.

Geklettert wird zwar vorwiegend mit den körpereigenen Möglichkeiten, jedoch gibt es doch diverse Sicherungs- bzw. Hilfsmittel, die auch während des Vortrags gezeigt werden konnten.

Zu guter Letzt wurden diverse Wettkämpfe benannt und die Risiken, die das Klettern und Bouldern bergen besprochen.

Das Thema stieß bei einigen auf reges Interesse – im kommenden Ferienprogramm ist unter anderem ein Ausflug in die Boulderhalle “The Rock” in Durlach geplant, wo möglicherweise diverse behandelte Aspekte am eigenen Leib erprobt werden können.

Wer arbeitet, darf sich auch vergnügen – ein Burschungsvortrag von Tobias Lück